you are (not) the only one

2 Fahnen 400 x 150 cm, Neonleuchtschrift 160 x 50 cm, 2017

In der katholischen Kirche St. Sebastian Bonn befindet sich an einem Gewölbepfeiler vor dem Altarraum der Neonleuchtschriftzug "you are (not) the only one". Das Wort "not" schaltet sich abwechselnd an und ab, so dass wechselweise der Satz "you are not the only one" und "you are the only one" lesbar ist. Im Außenraum der Kirche wehte eine rote und eine blaue Fahne mit den Lettern "doubt".
In dem sakralen Raum zwischen Altar, Kreuz, Taufbecken und der sitzenden Gemeinde positioniert, impliziert der Schriftzug die Frage, ob es nur den einen, wahren Gott gibt. Sich zum Glauben zu bekennen, heißt nicht, ohne Zweifel zu sein oder blind zu folgen, sondern impliziert ein kritisches Denken über Religion. Andererseits fragt die Installation nach der Toleranz gegenüber anderen Religionen, aber auch nach Toleranz, Solidarität und einem nachhaltigen Leben im Allgemeinen. "You are the only one" ist aber auch eine vielverwendete Zeile in Popsongs. Das romantische Anhimmeln einer Liebe und das christliche Trauversprechen "…bis das der Tod euch scheidet…" ist heute kaum von dauerhaftem Bestand. Im römisch-katholischen Verständnis ist Scheidung nur unter sehr begrenzten Umständen möglich. Im Gegensatz dazu steht eine gesellschaftliche Realität, in der Scheidung, serielle Beziehungen und eine Kommerzialisierung von Liebe stattfindet.

you are (not) the only one, Sven Bergelt you are (not) the only one, Sven Bergelt you are (not) the only one, Sven Bergelt you are (not) the only one, Sven Bergelt you are (not) the only one, Sven Bergelt you are (not) the only one, Sven Bergelt Installationsansicht, Kirche St.Sebastian Bonn